Herzlich Willkommen

Ich bin promovierte Kunsthistorikerin und als Autorin, Lektorin und Dozentin tätig.

Gern unterstütze ich Sie bei:

  • kunstwissenschaftlicher Recherche
  • Auswertung von Archivalien und Literatur
  • Dokumentation und Inventarisierung
  • Erarbeitung von Publikationen
  • Lektorat
  • Konzeption und Realisierung von Forschungsprojekten
  • Konzeption und Realisierung von Ausstellungen
  • Führungen und Vorträgen

Profil

Seit 2016
Freiberufliche Kunsthistorikerin
Arbeiten zur Kunst, Kunsttheorie und Kunstliteratur seit 1800 sowie zu Künstlermythen, Geschlechterkonstruktionen und Methodenfragen der Kunstgeschichte
2013–2015
Wissenschaftliche Assistentin am Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn
2012–2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Kunstgeschichte, Institut für Kunst- und Musikwissenschaft, Technische Universität Dresden, sowie im Teilprojekt „Das subversive Bild. Religiöse und profane Deutungsmuster in der Kunst der Frühen Neuzeit“, SFB 804 „Transzendenz und Gemeinsinn“, ebenda
2009–2012
Doctoral Fellow am Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft, SIK-ISEA, in Zürich (Doktorarbeit zu Geschlechterkonstruktionen in der Kunst Wilhelm Lehmbrucks)
2007–2009
Mitarbeiterin der Skulpturensammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
2000–2007
Magisterstudium der Kunstgeschichte und Anglistik an der Technischen Universität Dresden und der New School University in New York

Leistungen

Texte
zu kunsthistorischen und kulturellen Themen (Aufsatz, Bericht, Biografie, Essay, Katalogbeitrag, Porträt, Reportage, Rezension etc.), sowohl wissenschaftlich als auch populär; Überblicksdarstellungen zu einzelnen Epochen oder grundlegenden Fragestellungen
Museumsdienstleistungen
(Textproduktion, Katalogredaktion, Inventarisierung, Konzeption und Realisierung von Ausstellungen, Öffentlichkeitsarbeit etc.)
Lektorat
von Print- und Onlinepublikationen, inkl. Fach- und Übersetzungslektorat, Textredaktion etc.
Kunstvermittlung
im musealen und universitären Bereich, Führungen und Vorträge
Recherche
zu kunsthistorischen und kulturellen Fragestellungen sowie Provenienzrecherche (Archiv- und Bibliotheksrecherche, wissenschaftliche Fachrecherche etc.)
Fachübersetzungen
aus dem Englischen ins Deutsche

 

Das Honorar orientiert sich an den Empfehlungen des Verbandes deutscher Kunsthistoriker e.V.

http://www.kunsthistoriker.org/honorarempfehlungen.html

Referenzen

Artikel in Zeitungen und Magazinen (Auswahl)

2017
  • Von der Kühnheit im Banalen: Gemälde und Aquarelle von Thomas Matauschek im Leonhardi-Museum, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 13./14.05.2017, Nr. 111
  • „Ich will wirken in dieser Zeit“: Am 8. Juli jährt sich der Geburtstag von Käthe Kollwitz zum 150. Mal. Das Moritzburger Käthe Kollwitz Haus feiert die Künstlerin im Jubiläumsjahr 2017 mit einem vielseitigen Programm, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 08.05.2017, Nr. 106
  • Zuversicht in Bildern: Ein neues Altarbild für die Annenkirche, in: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, 05.2017, S. 28
  • Zeitgenossenschaft als Irritation: Gemälde und Grafiken von Nadine Wölk in der Dresdner galerie drei – Künstlergespräch am heutigen Sonnabend, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 22./23.04.2017, Nr. 94
  • Künstlerischer Prozess mit offenem Ende. „Remembering the Future“ in Dresden: Andreas Kempe, Gwendolin Kremer und Matt McClune im Gespräch über das Kunstprojekt, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 11.04.2017, Nr. 86
  • Schritt für Schritt: Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden feiern die Vollendung des Renaissanceflügels des Dresdner Schlosses mit zwei neuen Dauerausstellungen der Rüstkammer, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 07.04.2017, Nr. 83
  • Leuchtendes Stahlrelief: Tilman Hornigs „Faltung Nr. 49“ von der Galerie Gebr. Lehmann als Dauerleihgabe an TU Dresden übergeben, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 03.04.2017, Nr. 79
  • Ein Blau ist nie einfach nur ein Blau: Italienbilder des 19. Jahrhunderts im Albertinum, in: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, 04.2017, S. 28
  • Bilderkosmos der Hoffnung: Die Galerie Gebr. Lehmann zeigt „Marlene Dumas. Die Entstehung eines Altarbildes, in Zusammenarbeit mit Bert Boogaard und Jan Andriesse“, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 27.03.2017, Nr. 73
  • Zurück in die Zukunft: Kooperationsausstellung „Emanuel Goldberg. Architekt des Wissens“ in den Technischen Sammlungen Dresden, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 11.03.2017, Nr. 60
  • Bewegen und bewegt werden: Interaktive Erlebnisausstellung im Palais Großer Garten, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 10.03.2017, Nr. 59
  • Aus Farbe geboren: Die Galerie Adlergasse zeigt Malerei von Reinhard Sandner, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 08.03.2017, Nr. 57
  • Linie zu Fläche, Form und Struktur: Galerie Ursula Walter zeigt Arbeiten von Ines Beyer, Bernadette Bour, Kirsten Jäschke, Linda Karshan und Ursula Sax, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 01.03.2017, Nr. 51
  • Deutlichkeit durch Distanz: Christian Borchert wurde vor 75 Jahren geboren – Bertram Kaschek über das SKD-Forschungsprojekt zum Werk des Fotografen (Interview), in: Dresdner Neueste Nachrichten, 01.02.2017, Nr. 27.
  • Der lange Schatten der Geschichte: Das Kunsthaus Dresden präsentiert „Die Deutschen kamen nicht“ im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt 2016, in: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, 02.2017, S. 23-24.
  • Kreative Grenzgängerinnen: Ausstellung „See YOU. Bridging Cultures“ in der Galerie Drei, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 12.01.2017, Nr. 10.
  • „Ich bin keine Jägerin“: Christine Starke und ihr Fotoprojekt „Die Selbständigen“ (Interview), in: Dresdner Neueste Nachrichten, 06.01.2017, Nr. 5.
  • Vogelgezwitscher und Maschinengeräusche: „Potnia Theron. Das Tier in Wissenschaft und Kunst“ in der Altana Galerie, in: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, 01.2017, S. 24.
2016
  • Jenseits von Tier-Bildnerei: Die Kustodie der TU Dresden präsentiert in der Altana Galerie „Potnia Theron. Das Tier in Wissenschaft und Kunst“, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 25.11.2016, Nr. 297, 21.12.2016.„Aus ihrem Gefängnis befreit“: „Meisterwerke der Renaissance- und Barockskulptur“ und „Die Mengs’sche Abguss-Sammlung“ als neue Dauerausstellungen, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 14.12.2016, Nr. 291.
  • Alle Träume lebendig: Druckgraphik des 18. Jahrhunderts im Kupferstich-Kabinett, in: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, 12.2016, S. 29.
  • Feine fotografische Intervention: „Die Fotografie und die Dinge“ im Dresdner Schloss, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 25.11.2016, Nr. 275.
  • Ein gemilderter Verlust: Staatliche Kunstsammlungen erhalten Studie des 1945 zerstörten Gemäldes „Bethlehemitischer Kindermord“ als Schenkung, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 22.11.2016, Nr. 272.
  • Zwischen Ordnung, Fantasie und Traum: Das Dresdner Kupferstich-Kabinett zeigt „Begegnungen mit Rom. Druckgraphik des 18. Jahrhunderts“, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 09.11.2016, Nr. 262.
  • Die Einbildungskraft zähmen: Gemälde von Sándor Dóró in der Galerie am Damm, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 08.11.2016, Nr. 261.
  • Die Wahrheit ist ein Mosaik: Jan Brokofs „Hans Staden TV“ in der Städtischen Galerie, in: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, 11.2016, S. 28.
  • Sprechende Blumen oder die Ordnung der Dinge: Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden würdigen die US-Fotokünstlerin Taryn Simon mit einer Überblicksschau im Albertinum, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 27.10.2016, Nr. 252.
  • Zwischen den Stühlen: Kunstgewerbemuseum in Pillnitz zeigt „Creative Collisions. Studio Rygalik und junge Kreative“, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 10.10.2016, Nr. 237.
  • Überall ist Moabit: Die Galerie Q in Quohren präsentiert, Gemälde, Holzschnitte und Zeichnungen von Matthias Schroller, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 05.10.2016, Nr. 233.
  • Hell strahlend spricht dein Marmorbild: „Von Schönheit und Größe. Römische Porträts und ihre barocke Aneignung“, in: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, 10.2016, S. 27.
  • Das Künstlerische ist das Politische: 10. Ostrale – Internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste in Dresden, in: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, 09.2016, S. 28.
  • Moderne Klassiker: Die Galerie Margareta Friesen zeigt „Hommage à Gerhard F. Reinz (1930–2013)“, in: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, 08.2016, S. 25.
  • Hauptsache Skulptur: Im Albertinum wird die Ausstellung „Von Schönheit und Größe. Römische Porträts und ihre barocke Aneignung“ präsentiert, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 23./24.07.2016, Nr. 171.
  • Fotografie als magische Fläche: Kupferstich-Kabinett zeigt den Zyklus „Bildanalytische Photographie“ von Timm Rautert, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 16./17.07.2016, Nr. 165.
  • „Nichts bleibt: Das Dresdner Albertinum präsentiert im Lichthof „Tino Sehgal. These Associations“, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 06.07.2016, Nr. 156.
  • Einzigartiger Wissensspeicher: „Archiv der Avantgarden“ geht als Schenkung an die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden“, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 23.06.2016, Nr. 145.
  • Duale Welten: Die Dresdner Produzentengalerie präsentiert neue Werke von Matthias Bausch, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 15.06.2016, Nr. 138.
  • Das Spiel der Kunst: Die Dresdner Galerie am Damm präsentiert Zeichnungen von Jan Tilman Kretzschmar, in: Dresdner Neueste Nachrichten, 01.06.2016, Nr. 126.
2006
Verstörende Lesarten der Hingabe: Ein skeptischer Blick auf Auguste Rodins Plastik „Der Kuß“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5. Juli 2006, Nr. 153.

Lektorat

Jürgen Müller (Hg.), Die besten TV-Serien. TASCHENs Auswahl der letzten 25 Jahre, Köln 2015

Vorträge (Auswahl)

2017
  • „Fantastische Welten – zur Kunst von Neo Rauch“ – Vortrag, Stadtmuseum, Norderstedt, 23.08.2017 (zugesagt)
  • „Gesichter in der Stadt“. Fotografie – Vernissage-Rede, Galerie im 2. Stock, Dresden, 13.06.2017
  • „Regina Stiegeler. Schatten“ – Vernissage-Rede, Werkgalerie Kreative Werkstatt Dresden e.V., Dresden, 21.04.2017
  • „Nadine Wölk. Neon.Nighthawks“ – Vernissage-Rede, Galerie Drei, Dresdner Sezession 89 e.V., Dresden, 07.04.2017
  • „Analoge Tragflächen. Ines Beyer, Bernadette Bour, Kirsten Jäschke, Linda Karshan, Ursula Sax“ – Vernissage-Rede, Galerie Ursula Walter, Dresden, 24.02.2017
    http://www.galerieursulawalter.de
  • „Reinhard Sandner. Die Murmel ist weg.“ – Vernissage-Rede, Galerie Adlergasse, Dresden, 10.02.2017http://riesa-efau.de/kunst-erleben/galerie-adlergasse/aktuelles-vorschauhttp://www.sand-arts.com
  • „Gisela Kaiser. Im Laufe der Zeit – Over time“ – Vernissage-Rede, Galerie Drei, Dresdner Sezession 89 e.V., Dresden, 10.02.2017
    http://www.sezession89.com
2016
  • „See YOU. Bridging Cultures“ – Vernissage-Rede, Galerie Drei, Dresdner Sezession 89 e.V., Dresden, 22.12.2016.
    http://www.sezession89.com
  • „Wilhem Lehmbruck – Geschlechterkonstruktionen in der Plastik“ – Abendvortrag, Lehmbruck Museum, Duisburg, 15.09.2016
    Lehmbruckmuseum Duisburg
  • „Matthias Bausch. Dual“ – Vernissage-Rede, Produzentengalerie, Dresden, 03.06.2016
    Produzentengalerie
    Matthias Bausch
  • „Jan Tilman Kretzschmar, ‚…alles ein Spiel’, Arbeiten auf Papier“ – Vernissage-Rede, Galerie am Damm, Dresden, 29.04.2016
    http://www.galerie-am-damm.de
2014
„‚Though this be Madness, yet there is Method in’t‘ – On Hamlet’s Transformation in the Works of Eugène Delacroix”, im Rahmen des Kolloquiums The Turbulent Mind: Madness,Moods and Melancholy in the Art of the Nineteenth Century, Museum voor Schone Kunsten Gent, 16.–17.05.2014
2013
  • „Sein und Werden: Paradigmatische Geschlechterentwürfe bei Wilhelm Lehmbruck“, im Rahmen der Vortragsreihe Bonner Kunsthistorisches Kolloquium, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn
  • „Sein und Werden: Paradigmatische Geschlechterentwürfe bei Wilhelm Lehmbruck“, Vortrag anlässlich der Verleihung des Förderpreises der Reihe Dresdner Beiträge zur Geschlechterforschung in Geschichte, Kultur und Literatur, im Rahmen des 1. Dresdner Nachwuchskolloquiums zur Geschlechterforschung, Technische Universität Dresden
  • „Liebermann und Rodin? Fiktion und Realität der Plastiksammlung Max Liebermann“, Vortrag im Rahmen des Workshops Die Kunstsammlung Max Liebermann. Eine (Wieder-) Annäherung, Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris, 07.–09.02.2013
  • „‚Der Künstler ist anwesend‘ – Zur Selbstdarstellung im Werk von Neo Rauch“, Vortrag im Rahmen der Ausstellung Neo Rauch. Abwägung – Rosa Loy. Gravitation, Kunstsammlungen Chemnitz, 16.12.2012–10.02.2013
2012
„‚… an Original after all‘ – Original, Copy and Variation in the Art of Wilhelm Lehmbruck“, CIHA 2012 The Challenge of the Object, 33. Internationaler Kunsthistoriker-Kongress, Nürnberg, 15.–20.07.2012
2011
„‚Das Echte bleibt der Nachwelt unverloren‘? Zum Problem der Authentizität in der Plastik um 1900“, Internationales Kolloquium Authentizität in der Bildenden Kunst der Moderne, Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Zürich, 27.–28.10.2011

„Ich selbst? – Bemerkungen zur Frage der ‚Krypto-Selbstbildnisse‘ in der Kunst Wilhelm Lehmbrucks“, École de Printemps 2011 Der Künstler, Internationales Netzwerk Kunstgeschichte, Frankfurt a. M., 16.20.05.2011

Lehre

Dozentin für Kunstgeschichte an der Universität Bonn, der Technischen Universität Dresden sowie der Universität Siegen 2012–2016

 

Schwerpunkt Kunst, die Gegebenheiten ihrer Entstehung sowie ihre Institutionen von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Neben der Vermittlung von Grundlagenwissen und der Einübung kunsthistorischer Arbeitstechniken (etwa beim Studium vor Originalen in Museen und während kunsthistorischer Exkursionen) Thematisierung der interdisziplinären Verflechtungen mit Literatur, Theater, Musik und Tanz sowie methodologische Probleme der Kunstwissenschaft.

 

Themen der Lehrveranstaltungen (Auswahl)

  • Apocalypse Now and Then – Weltuntergangsszenarien in der bildenden Kunst und im Film
  • Auguste Rodin
  • Breker, Thorak, Klimsch – Skulptur im Nationalsozialismus
  • Einführung in die Bildkünste
  • Eugène Delacroix
  • Geschichte des Kunstmuseums
  • Gianlorenzo Bernini, inkl. Exkursion nach Rom (gemeinsam mit Prof. Dr. Jürgen Müller, Dresden)
  • Künstler als Sammler (gemeinsam mit Dr. Bärbel Hedinger, Berlin)
  • Kunst und Theater – Von Veronese bis Schlemmer
  • Laboratorium Bauhaus, inkl. Exkursion nach Weimar und Dessau
  • Malerei des 17. Jahrhunderts im Wallraf-Richartz-Museum Köln
  • Wilhelm Lehmbruck und die Plastik der Klassischen Moderne

Beiträge in Ausstellungskatalogen und anderen Publikationen (Auswahl)

„Dem Unvorstellbaren eine Form geben. Bemerkungen zu einigen Objekten im Werk von Karl-Heinz Adler / Giving form to the intangible. On some Objects created by Karl-Heinz Adler“ in: Karl-Heinz Adler. Zeitschichten. Werk 1957–2017, Ausstellungskatalog Museum für Angewandte Kunst Gera, 19.05.–13.08.2017, hrsg. von Sabine Tauscher und Claudia Tittel, Berlin 2017, S. 31–46.


„Die Tudors“, in: Jürgen Müller (Hg.), Die besten TV-Serien. TASCHENs Auswahl der letzten 25 Jahre, Köln 2015, S. 416–425.


„Downton Abbey“, in: Jürgen Müller (Hg.), Die besten TV-Serien. TASCHENs Auswahl der letzten 25 Jahre, Köln 2015, S. 582–591.


„‚Wohin?‘ Ein Gespräch mit Luc Tuymans und Ulrich Bischoff“ (Co-Autorschaft mit Jürgen Müller), in: Die Erschütterung der Sinne: Constable, Delacroix, Friedrich, Goya, Ausstellungskatalog Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Galerie Neue Meister, 16.03.–14.07.2013, hrsg. von Ulrich Bischoff und Luc Tuymans, Dresden 2013, S. 20–35.


„Ambiguum cum figuris – Neo Rauch zur Einführung“, in: Neo Rauch. AbwägungRosa Loy. Gravitation. Ausstellungskatalog Städtische Kunstsammlungen Chemnitz, 16.12.2012–10.02.2013, hrsg. von Ingrid Mössinger, Chemnitz 2012, S. 21–23.

Lexikonartikel

„Pradelles, Hippolyte“, „Pajou, Augustin“, „Pail, Edouard“, „Neuville, Alphonse“, „Niclausse, Paul“, „Merle, Hugues“, „Mettling, Louis“, „Loy, Mina“, „Lyman, John“, „Leduc, Ozias“ u. a., in: Allgemeines Künstlerlexikon: Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker, begr. von Günter Meißner, hrsg. von Andreas Beyer, Bénédicte Savoy, Wolf Tegethoff, div. Bd., Berlin 2014–2016.


„Bildhauerei“, „Medien“ und „Propaganda“, in: Stefan Jordan/Jürgen Müller (Hg.), Lexikon Kunstwissenschaft. Hundert Grundbegriffe, Stuttgart 2012, S. 71–75, 229–232, 277–280.


„Lehmbruck, Wilhelm“, in: SIKART Datenbank zur Kunst in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein, 2010

http://www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=9608170

Monografien

Teresa Ende: Wilhelm Lehmbruck – Geschlechterkonstruktionen in der Plastik

Erschienen April 2015

Link zum Verlag:  http://www.reimer-mann-verlag.de/controller.php?cmd=detail&titelnummer=101534&verlag=4

Wissenschaftliche Aufsätze

„Von Maiden, Monstern und Mythen: Weiblichkeitsentwürfe plastischer Frauendarstellungen auf der ‚Großen Deutschen Kunstausstellung‘ und der Ausstellung ‚Entartete Kunst‘ 1937 in München“, in: Gudrun Loster-Schneider/Maria Häusl/Stefan Horlacher/Susanne Schötz (Hg.), GenderGraduateProjects I – Geschlecht, Fürsorge, Risiko, Leipzig 2015, S. 95–135.


„‚…an original afterall‘ – Original, Copy and Variation in the Art of Wilhelm Lehmbruck“, in: G. Ulrich Großmann/Petra Krutisch (Hg.), The Challenge of the Object/ Die Herausforderung des Objekts. Congress Proceedings, 33rd Congress of the International Committee of the History of Art, 4 Bde., Nürnberg 2013, Bd. 3, S. 954–958.


„Annäherung an die dritte Dimension: Zu Realität und Fiktion der Plastiken in Liebermanns Sammlung“, in: Bärbel Hedinger/Michael Diers/Jürgen Müller (Hg.), Max Liebermann: Die Kunstsammlung. Von Rembrandt bis Manet, München 2013, S. 95–102.


„En garde! Duelldarstellungen in der bildenden Kunst und im Film“ (Co-Autorschaft mit Jürgen Müller), in: Ulrike Ludwig/Barbara Krug-Richter/Gerd Schwerhoff (Hg.), Das Duell – Ehrenkämpfe vom Mittelalter bis zur Moderne, (Konflikte und Kultur – Historische Perspektiven, Bd. 23), Konstanz 2012, S. 325–346.

Kontakt

Dr. phil. Teresa Ende

Kunsthistorikerin

Friedrich-A.-Sorge-Str. 7

D-01257 Dresden

 

Telefon: 0176 32696572

E-Mail: mail@teresa-ende.com

www.teresa-ende.com